Erst mal was zu unserem Treibstoff..

 

Was würdet ihr denn in euer Auto füllen?
 
Entweder das etwas teurere Benzin, das den Motor schont und optimal am Laufen hält, für mehr Leistung und Power...
 
Oder Schwer-Öl - brennt auch, der Motor ruckt und zuckt, rußt und stinkt aus dem Auspuff... aber er dreht. Schlacken lagern sich ab, es gibt Riffen, die Leistung nimmt ab. Bei jeder erhöhten Leistung kann sich irgendwo im System etwas von den verhärteten Schlacken lösen und das war's dann für den Motor...
 
Würdet ihr das mit eurem Auto machen?
Ihr putzt und pflegt es, verschönert es mit neuen Felgen, gönnt ihm eine weitere Politur, noch mehr PS, Inspektionen usw. Beim kleinsten, auffälligen Geräusch bringt ihr es in die Werkstatt.
 
Und was ist mit eurem Motor?!?
Was für einen Treibstoff füllt ihr in euch?
Wie steigert ihr eure Leistungsfähigkeit?
Wo steht euer Herz, eure Muskulatur?
Wie sieht es aus mit eurer eigenen Inspektion?
Hört ihr schon die kleinen Geräusche? Rasseln und rappeln...
 
Eure Gedanken:
"Ist nicht so schlimm..." "Geht schon..." "Bringt doch eh alles nichts ..."
 
Würdet ihr so auch bei eurem Auto denken? Wo liegt eure Priorität?
Wie viele Autos habt Ihr in eurem Leben und wie viele Körper?
 
Also, was glaubt ihr, wohin solltet ihr eindeutig mehr Energie lenken?
 
Ok - das hätten wir geklärt :-)
 
So, aber welcher Treibstoff ist denn jetzt der Richtige für uns?
 
Und darf man jetzt nur noch all die gesunden Sachen essen?
 
Zur Beruhigung: man darf alles essen, wenn man in etwa weiß was man tut, und wenn es in einem ausgewogenen Verhältnis steht. Mal Pizza ist kein Problem, immer Pizza aber schon...
 
Ich weiß, Ernährung ist ein komplexes Thema. Es mangelt an Aufklärung und es gibt so viele Konzepte. Jeder verfechtet sein Eigenes, obwohl es gar keine Ernährungsform gibt, die auf alle passt.